Mortal Engines

The movie poster of Mortal Engines

Des centaines d'années après qu'un évènement apocalyptique ait détruit la Terre, l'humanité s'est adaptée pour survivre en trouvant un nouveau mode de vie. Ainsi, de gigantesques villes mobiles errent sur Terre prenant sans pitié le pouvoir sur d'autres villes mobiles plus petites.
Tom Natsworthy - originaire du niveau inférieur de la grande ville mobile de Londres - se bat pour sa propre survie après sa mauvaise rencontre avec la dangereuse fugitive Hester Shaw. Deux personnages que tout oppose, qui n'étaient pas destinés à se croiser, vont alors former une alliance hors du commun, destinée à bouleverser le futur.

Nachdem vor Tausenden von Jahren eine unfassbare Katastrophe die Erde verwüstete, werden die Ressourcen in der fernen Zukunft immer knapper und die Städte streiten sich unentwegt darum. Mittlerweile sind diese aber nicht mehr an einem Ort verankert, sondern stehen auf riesigen Rädern, mit denen sie über die Eroberfläche fahren – immer auf der Suche nach Essbarem und anderweitig notwendigem Material. Das Leben des Stadtbewohners Tom Natsworthy (Robert Sheehan) ändert sich vollkommen, als er Hester Shaw (Hera Hilmar), einer jungen Frau aus dem Ödland, begegnet. Deren Stadt wurde von dem rollenden Koloss, der einst die Stadt London war, überfallen und verschlungen und sie nutzt die Gelegenheit, um zu versuchen, Thaddeus Valentine (Hugo Weaving) zu töten, der einst ihre Mutter ermordete und der Anführer von London ist. Doch ihr Angriff scheitert und Tom und Hester finden sich bald in den Reihen einer Rebellentruppe wieder, die verhindern möchte, dass Valentine eine mächtige Waffe in die Hände bekommt...

Genre: 

Science fiction, Action, Film d'aventures

Durée: 

128 minutes

Pays: 

USA

Date de sortie: 

05/11/2018

Acteurs: 

Réalisateur: 

Christian Rivers

Disponible en

  • 2D: Belval, Kirchberg, Ciné Scala Diekirch, Kinoler, Ciné Sura, Ciné Starlight, Ciné Orion, Ciné Prabbeli
  • 3D: Ciné Starlight, Ciné Prabbeli, Ciné Scala Diekirch, Ciné Le Paris, Ciné Sura
  • Laser Ultra: Kirchberg